Kindergarten FWS Frankfurt/Main

Walldorfschule Frankfurt02

Walldorfschule Frankfurt15 (2)

Walldorfschule Frankfurt55

Walldorfschule Frankfurt39 Walldorfschule Frankfurt31Walldorfschule Frankfurt59 Walldorfschule Frankfurt32 Walldorfschule Frankfurt36 Walldorfschule Frankfurt35
Entwurf Stand Mai 2012
334_entwurf_1205
Modell März 2011

334_modell_0311

Kindergarten FWS Frankfurt/Main

Das Gelände der Waldorfschule in Frankfurt war durch die vorhandene Bebauung bereits komplett ausgefüllt. Auf dem Gelände stand bereits ein Kindergarten, dieser wurde im Zuge der Maßnahme zuvor zurückgebaut. Bereits bei der Planung des Hortneubaus kam die Frage auf, wie viel Grundstücksfläche man bebauen möchte und wie viel Fläche für spätere Erweiterungen (Sporthalle oder ähnliches) noch freigehalten werden sollte. Aus diesen Gründen haben wir uns für einen zweigeschossigen Neubau des Kindergartens entschlossen. Dieser ist ein Gebäudekomplex mit drei Flügeln. Das Gebäude schafft somit erheblich mehr Platz für den Freibereich des Kindergartens (der ja auch um eine Gruppe größer werden soll). Gleichzeitig schirmt der Bau gemeinsam mit dem Hort den Aussenbereich des Kindergartens vom Schulgelände ab. Die Bereiche zonieren sich so selbstverständlich. Die Gebäudeform nimmt Bezüge zum Hort auf. Im Eingangsbereich schwingt das Gründach auf eine eingeschossige Höhe herunter und empfängt so die Kinder.

Geplant wurde ein massives Erdgeschoss mit Massivdecke, teilweise abgehängt mit Akustikdecke (Holz). Das Obergeschoss wurde als Holzständerbau mit Holzdach errichtet werden, Innenwände in massiver Bauweise. Auf Grund des geringen Kostenbudgets sind wir von einem einfachen Standard des Ausbaus ausgegangen: Bodenbeläge in Parkett, einfacher Anstrich der Wände und einfache Decken.

Die Gruppen sind als selbstständige Einheiten organisiert. Jede Einheit besteht aus Gruppenraum, Schlafraum, Gardarobe, Sanitäreinheit und Abstellraum. Die Räume liegen direkt aneinander und werden nicht durch die anderen Gruppen gequert. Die Gardarobe dient als Verteiler und funktioniert gleichzeitig auch als Schmutzschleuse zwischen Innen und Aussen. Die Gruppen haben jeweils eine direkte Anbindung an den Garten, die Gruppen im Obergeschoss über die Terrassen und die Aussentreppe. Auf jeder Ebene befinden sich zwei Gruppen. Die Erschließung der oberen Ebene erfolgt direkt am Eingang über die Treppe. Das Gebäude ist barrierefrei zugänglich. Ein Aufzug ermöglicht auch Personen mit Handicap das Erreichen der oberen Ebene. Der Mehrzweckraum soll gegebenenfalls auch durch die Schule genutzt werden und besitzt einen seperaten Zugang.

 

Adresse:
Friedlebenstr. 52
60433 Frankfurt am Main

Bauherr:
Freie Waldorfschule Frankfurt am Main
Friedlebenstr. 52
60433 Frankfurt am Main

Fertigstellung:
2013

Baukosten (KG 300-400):
ca.

Flächen:
BGF ca. 853 m²
NGF ca. 785 m²

Nach oben

plus+ bauplanung GmbH - Freie Architekten, Goethestraße 44, 72654 Neckartenzlingen, Telefon +49 (0)7127 - 92 07 0, Telefax +49 (0)7127 - 92 07 90, info@plus-bauplanung.de