Kinderhaus Uni Konstanz

310_wb_01

Kinderhaus Uni Konstanz

Projektstudie 2008

Das Kinderhaus platziert sich an der östlichen Ecke des ausgewiesenen Baufensters. Der vorhandene Fußweg weitet sich zu einem Vorplatz, über den die Erschließung des Kinderhauses erfolgt. Zwei separate Eingänge ermöglichen den getrennten Zugang der unterschiedlichen Alterstufen.
Der zentrale gelegene Markplatz ist von Außen direkt zugänglich und weitet und verengt sich zu einer „Dorfstraße“, an welche die einzelnen „Häuser“ der Gruppen anschließen. Zwischen den Häusern öffnet sich die Straße teilweise zum Garten.
Die Gruppen folgen in ihrer Aufteilung den Vorgaben des Funktionsschemas. Von der Dorfstraße aus gelangt man über eine „private“ Garderobe in den Gruppenraum. Zwischen den Gruppen angeordnet liegt ein Kern aus WC, Wickel- und Waschbereich, Küche und ein Abstellraum. Transparente Fenster erlauben den Einblick in die unterschiedlichen Bereiche, von der Gardarobe in die Gruppe, von der Gruppe in die Küche usw. Den einzelnen Gruppen in einer Nische vorgelagert und überdacht liegt ein Holzdeck als Übergang von Innen nach Außen. Die Aufenthaltsräume der Gruppen sind so angeordnet, dass immer eine natürliche Belichtung über Eck gegeben ist. Diese schafft helle und offen wirkende Räume die gleichzeitig den Blick in die Umgebung und zum Bodensee ermöglichen. Die Gruppenräume erhalten zusätzliche Oberlichtsheds, die als Lichtfallen für die Südsonne dienen.
Der Sport- und Bewegungsraum erhält eine mobile Trennwand, so dass der Raum über seine ganze Breite für große Veranstaltungen zum Marktplatz hin geöffnet werden kann. Die gruppenübergreifenden Funktionen wie Theater, Musik und Experimentierraum liegen ebenerdig und sind von der „Dorfstraße“ aus direkt erschlossen. Der Werkraum liegt im Nördlichen Bereich und öffnet sich nach außen zu einem Werkhof.
Im Obergeschoss sind die Verwaltungs-, Personal- und Besprechungsräume angeordnet. Die Erschließung erfolgt über Brücken und Stege um den Marktplatz herum. Dieser Weg weitet sich zu kleinen Kanzeln und Plätzen mit Ausblick auf See und Garten.

Nach oben

plus+ bauplanung GmbH - Freie Architekten, Goethestraße 44, 72654 Neckartenzlingen, Telefon +49 (0)7127 - 92 07 0, Telefax +49 (0)7127 - 92 07 90, info@plus-bauplanung.de